Christopher Alexander EINE MUSTER SPRACHE

Der Architekt und Mathematiker Christopher Alexander hat in den 1970er Jahren begonnen, eine Muster-Sprache des Bauens zu entwickeln. Seine "Pattern Language" schreitet von den größeren Mustern zu den kleineren, von jenen, die Strukturen schaffen, zu jenen, die diese Strukturen verfeinern, und dann zu jenen, die die Verfeinerungen verfeinern. Die Reihenfolge erfasst jedoch den großen Schwung des ganzen Netzes; dabei folgt sie einer Linie, taucht unter und taucht wieder auf, folgt einem spezifischen Weg, wie etwa eine Nadel in einer Tapisserie.

Bisher ist zu folgenden Mustern jeweils eine Podcast-Episode erschienen:

 

022 9% Parkplätze

095 Gebäudekomplex

097 Abgeschirmtes Parken

103 Kleine Parkplätze

104 Site repair

109 Langes schmales Haus

110 Haupteingang

116 Dachkaskade

117 Schützendes Dach

118 Dachgarten

119 Arkaden

134 Zen-View - Das Fenster des Mönches

169 Terrassierter Hang

196 Türen in den Ecken

197 Dicke Wände

205 Die Konstruktion folgt den sozialen Räumen

224 Niedrige Tür

 

Die Beschreibung aller Muster von Christopher Alexander finden Sie frei zugänglich im Internet.