Torfmoos

Die Verwendung von Torfmoosen (Sphagnum) als Fugendichtungsmaterial ist zumindest ab der Mitte des 18. Jahrhunderts belegt. Damit findet Holz als nachwachsendes Baumaterial auch bei der Fugenabdichtung eine ökologische Entsprechung. Torfmoos ist auch im Rahmen der Wiedervernässung von vormals trockengelegten Mooren eine vielversprechende Kultur-Pflanze, die im Bereich des Bauwesens technisch genutzt werden könnte. Erste orientierende Forschungen an der HTBLA Hallstatt zeigen das große Potential dieses Ansatzes.

 

Weiterführende Informationen zu diesem Thema finden Sie im Downloadbereich.