Massivholzwände

Holzbautechniken

Im Holzbau werden sowohl massive als auch skelettartige Bauweisen ausgeführt. Bei der holzsparenden skelettartigen Bauweise wird nur die Tragstruktur aus Holz hergestellt, während die Zwischenräume etwa mit Lehm ausgefacht werden. Man nennt diese Bauweise deshalb auch Fachwerk.

Bei der Massivbauweise besteht der Bauteil dagegen vollständig aus Holz. Traditionelle Konstruktionstchniken sind die Rundholzzimmerungen oder der Blockbau. In Form des Kreuzlagenholzes (kurz: KLH oder CLT) seht ein industriell vorgefertigter Massivholzbaustoff in Verwendung.

 

Massivholz - Bauphysikalische Vorteile

Weitgehend unbekannt ist die Tatsache, dass 1kg Holz die dreifache Energiemenge als 1kg Ziegel einspeichern kann. Deshalb besitzen Massivholzwände eine große thermisch aktive Speichermasse, die für ein gutes Raumklima sorgt.

 

Holzverbrauch

Massivholzkonstruktionen sind nur in waldreichen Regionen mit großem Holzzuwachs ökologisch vertretbar. Dort wo das Bauholz über längere Strecken antransportiert werden muß, ist skelettartigen Bauweisen der Vorzug zu geben.