U-Wert - physikalisch fehlerhaft

 

Im Regelfall wird zur bauphysikalischen Bewertung der sogenannt U-Wert (früher k-Wert) herangezogen. Die physikalischen Grundlagen dieser Berechnungsmethode sind fehlerhaft, weil

 

 

  • nur die Wärmeströme in der räumlichen x-Richtung betrachtet werden

 

 

  • und der Wärmestrom lediglich unter stationären Bedingungen betrachtet wird

 

 

 

darüber hinaus ist in der U-Wert Berechnung, wie sie etwa in Energieausweisen durchgeführt wird, der Lambda-Wert für die Wärmeleitung als Konstante gesetzt, obwohl dieser Wert mit der Temperatur und vor allem der Feuchtigkeit des Baustoffs variiert.

 

 

 

Mathematische Beweisführung

Download
U-Wert falsch
Wärmeleitung - Mathem Grundlagen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 245.0 KB